Windows 10

Windows 10

Windows 10: … kann mithilfe des integrierten Administratorkontos nicht geöffnet werden

… kann mithilfe des integrierten Administratorkontos nicht geöffnet werden

Problem:

Seit dem neuesten Update bei Windows 10 erhalte ich die Meldung „kann mithilfe des integrierten Administratorkontos nicht geöffnet werden“, wenn ich eine App starte. Betrifft sowohl Edge als auch den Microsoft Store und auch andere Apps wie zum Beispiel Nachrichten und Fotos.

Lösungsvorschlag:

Drücke zusammen die Windows und X Tasten. Wähle Eingabeaufforderung (Administrator) und führe folgenden Befehl aus:

Code:
reg.exe ADD HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\System /V EnableLUA /T REG_dWORD /D 1 /F

Starte danach den Rechner neu.

Windows 10: Passwortabfrage beim Start ausschalten

Hier erfahren Sie wie Sie sich bei Windows 10 automatisch anmelden können. Beachten Sie bitte, dass die Anleitung nur bei einem lokalen Konto funktioniert. Sollten Sie sich mit einem Microsoft-Konto anmelden, können Sie die Passwortabfrage leider nicht ausschalten.

Windows 10: Passwortabfrage beim Start ausschalten

Wenn Sie bei der ersten Einrichtung von Windows einen lokalen Login mit Passwort gewählt haben und nun eine automatische Anmeldung mit diesem Passwort wünschen, können Sie dies folgendermaßen eingeben:

Melden Sie sich in Windows mit Ihrem Passwort an und drücken Sie die „Windows“-Taste und „R“. Dann geben Sie unter „Öffnen“ netplwiz ein und klicken auf OK. Das Fenster Benutzerkonten öffnet sich. Markieren Sie Ihren Benutzernamen im Fenster und entfernen Sie dann den Haken bei „Benutzer müssen Benutzernamen und Kennwort eingeben“. Klicken Sie auf OK und ein neues Fenster öffnet sich. Hier müssen Sie nun erneut das Kennwort des entsprechenden Kontos eingegeben. Klicken Sie auf OK.

Ab sofort sollte nun Windows 10 beim Start das Passwort automatisch übernehmen und Sie ohne Abfrage einloggen.

ACHTUNG! Natürlich sollten Sie die Passwortabfrage nur deaktivieren, wenn Sie den PC alleine oder ausschließlich innerhalb der Familie nutzen. Vor allem bei Laptops, Netbooks und Tablets sollten Sie nicht auf die Passwortsicherheit verzichten.

Windows-Spracherkennung

Windows-Spracherkennung

Windows-SpracherkennungBereits seit Windows 7 finden Sie unter den Windows Programmen (Apps) im Bereich Zubehör unter „Erleichterte Bedienung“ die Windows-Spracherkennung. Oder klicken Sie einfach ins Windows-Suchfeld (wo finde ich das?) und geben dort „Spracherkennung“ ein. In der Auswahl erscheint dann die Windows-Spracherkennung zum anklicken.

Wenn Sie dieses Programm starten, können Sie dem Computer mithilfe Ihrer Stimme Text diktieren. Sie können beispielsweise Text diktieren, um ein Onlineformular auszufüllen, oder Text in ein Textverarbeitungsprogramm wie WordPad diktieren um einen Brief einzugeben. Voraussetzung dafür ist selbstverständlich ein angeschlossenes und eingerichtetes Mikrofon.

Öffnen Sie zum Beispiel WordPad und starten Sie die Windows-Spracherkennung. Das Programm klinkt sich am oberen Bildschirmrand ein. Haben Sie bereits ein Mikrofon eingerichtet, können Sie dort mit einem Klick auf das Mikrofon-Symbol die Spracherkennung starten und einfach los diktieren. Windows schreibt dann wie von Geisterhand den diktierten Text an die Stelle an der ihr Cursor gerade steht.

Das Mikrofon einrichten und die Spracherkennung trainieren.

Geben Sie im Windows-Suchfeld (wo finde ich das?) den Begriff „Mikrofon“ ein und in der Auswahl erscheint „Mikrofon einrichten“. Da klicken Sie drauf und folgen dem Assistenten um das Mikrofon einzurichten. Achten Sie bitte darauf, das Ihr Mikrofon aktiv ist. Geben Sie im Windows-Suchfeld den Begriff „Sound“ ein und wählen sie in der erscheinenden Auswahl aus der Systemsteuerung „Sound“ aus. Ein Fenster mit Einstellungen öffnet sich. Klicken Sie auf den Reiter Aufnahme, wählen Sie Ihr gewünschtes Mikrofon aus und klicken Sie unten in der Mitte „Als Standard“ an. Jetzt ist das Mikrofon aktiv. Auf einem Laptop ist oft zusätzlich eine bestimmte Tastenkombination nötig um das eingebaute Mikrofon einzuschalten.

Damit Windows Sie besser versteht, sollten Sie das Sprachlernprogramm starten und durchführen. Wenn Sie die App Windows-Spracherkennung gestartet haben (erscheint dann oben in der Mitte des Bildschirm), klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und klicken dann mit linken Maustaste auf „Sprachlernprogramm starten“. Auf die gleiche Weise können Sie auch die „Sprachreferenzkarte“ öffnen, in welcher Ihnen die verfügbaren Kommandos der Windows-Spracherkennung aufgeführt werden.

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Microsoft (Link)

Wir wünschen viel Spaß beim diktieren Ihrer Texte.

 

 

 

Über das Windows-Suchfeld ein Programm (App) bzw. bestimmte Einstellungen öffnen.

Windows 7 => Auf dem Bildschirm klicken Sie links unten auf das Windows-Logo um das Startmenü zu öffnen. Direkt darüber erscheint nun ein Eingabefeld mit einer Lupe. Dort
können Sie einen Text hinein schreiben und Windows wird Ihnen bereits während Sie schreiben eine Auswahl zum anklicken anbieten.

Windows 8 => Fahren Sie ohne klicken mit der Maus in eine der beiden rechten Bildschirmecken. Oben rechts erscheint nun ein Eingabefeld mit einer Lupe. Dort können Sie einen
Text hinein schreiben und Windows wird Ihnen bereits während Sie schreiben eine Auswahl zum anklicken anbieten.

Windows 10 => Auf dem Bildschirm sehen Sie links unten neben dem Windows-Logo ein Suchfeld. Dort können Sie einen Text hinein schreiben und Windows wird Ihnen bereits
während Sie schreiben eine Auswahl zum anklicken anbieten.

Zurück

Windows: Updates funktionieren nicht mehr richtig

Windows Updates funktionieren nicht mehr oder werden nicht mehr automatisch heruntergeladen.

Windows UpdatesWenn unter Windows die automatischen Windows Updates nicht mehr funktionieren wie erwartet gibt es von Microsoft kleine Software-Tools, welche in den meisten Fällen die Fehler beheben.

 

Ein Tool zum Beheben von Update-Problemen können Sie auf folgenden Webseiten von Microsoft herunterladen:

Download-Link für Windows 7

Download-Link für Windows 8

Download-Link für Windows 10

Was zu Problemen mit Windows Updates führen kann?

  • Wenn Datum und Uhrzeit unter Windows nicht richtig eingestellt sind, kann das zu Problemen bei Updates führen.
  • Nur wenn genügend Speicherplatz auf der Festplatte vorhanden ist, werden Updates installiert.
  • Windows XP und Vista hat es bereits vor Jahren getroffen, jetzt ist auch Windows 7 fällig. Microsoft stellt den Support für das Betriebssystem ein und wird nach und nach keine neuen Features und Fehlerbehebungen mehr per Update nachliefern.

Hat das alles nicht geholfen, gibt es die Möglichkeit einer Systemwiederherstellung. Wählen Sie dabei einen Zeitpunkt, an dem Windows Update noch funktionierte.

Eine letzte Möglichkeit wäre noch das Verzeichnis mit installierten Updates zu löschen und alle Updates neu zu laden. Dazu stoppen Sie den Dienst „Windows Update“. Klicken Sie sich ins Verzeichnis „C:\Windows\“ und benennen Sie den Ordner „SoftwareDistribution“ in „SoftwareDistribution_old“ um. Starten Sie dann den Dienst „Windows Update“ neu und suchen Sie erneut nach Updates. Nach dem Start des Update-Dienstes stellt das System einen neuen leeren SoftwareDistribution-Ordner her. Funktioniert wieder alles, können Sie den Ordner „SoftwareDistribution_old“ löschen.

Weitere Hilfe bei Update-Problemen finden Sie auch auf folgenden Internetseiten:

https://support.microsoft.com/de-de/gp/windows-update-issues/de

https://www.deskmodder.de/wiki/index.php?title=Windows_Update_reparieren_Windows_10

www.philognosie.net (Achtung! Bitte den Text lesen und nicht auf die eingeblendeten Werbelinks zum Download hereinfallen)

Windows 10: Explorer mit Laufwerk-Ansicht starten

Windows 10: Explorer mit Laufwerk-Ansicht starten

Sie möchten den Explorer in Windows 10 so starten, dass gleich alle Laufwerke sichtbar sind?

Öffnen Sie hierzu die Ordneroptionen, beispielsweise mithilfe der Windows-Taste und R und dem Befehl control folders. Im neuen Fenster wählen Sie oben rechts neben „Datei-Explorer öffnen für“ die Einstellung „Dieser PC“. Geänderte Einstellung mit OK speichern, fertig.

Windows 10: Neue Shortcuts

Windows 10

In Windows 10 gibt es neue Shortcuts (Tastenkürzel).

 

Hier eine kleine Auswahl der wichtigsten Tastenkombinationen:

  • Windows-Taste + I     Öffnet die Einstellungen
  • Windows-Taste + Tab     Aufruf von Task Viewas
  • Windows-Taste + eine Pfeiltaste     Die App wird an einen Rand des Bildschirms geheftet
  • Windows-Taste + A     Das neue Info-Center klappt auf der rechten Bildschirmseite auf
  • Windows-Taste + S     Sucheingabefeld wird aktiviert und der Cursor in das Feld platziert
  • Windows-Taste + Q     Aktiviert die Suche über Cortana bzw. per Spracheingabe
  • Windows-Taste + H     Inhalte teilen (wenn es von der aktiven App unterstützt wird)
  • Windows-Taste + X     Öffnet das Admin-Menü in der linken unteren Bildschirmecke
  • Windows-Taste + Strg + D     Erstellen eines neuen virtuellen Desktops
  • Windows-Taste + Strg + linke oder rechte Pfeiltaste     Wechsel des virtuellen Desktops
  • Windows-Taste + Strg + F4     Schließen des aktuell geöffneten virtuellen Desktops

Eine ausführliche Aufstellung aller Tastenkombinationen zeigt uns Microsoft auf seinen Internetseiten:

für Windows 10     für Windows 8     für Windows 7     für Windows Vista

Windows 10: Dazu dient das Microsoft-Konto

Hat es Vorteile, wenn ich mich bei Windows 10 mit einem Microsoft-Konto anmelde? Oder melde ich mich lieber mit einem lokalen Benutzerkonto an?

Kurz gesagt, wer in Windows 10 Apps aus dem Windows Store herunterladen möchte, benötigt sowieso ein Microsoft-Konto, ebenso für die kostenlose Microsoft-Festplatte „OneDrive“ in der Cloud, den kostenlosen Online-Mail-Client outlook.com oder auch für die Sprachassistentin „Cortana“. Wer also einen Microsoft-Dienst unter Windows 10 benutzen möchte hat bei einer Anmeldung mit einem Microsoft-Konto den Vorteil, dass man von Windows 10 automatisch mit den Diensten verbunden wird und sich nicht extra anmelden muss.

Mehr Informationen gibt es auf folgender Webseite von t-online.de: Link zur Webseite

Quelle: http://www.t-online.de/computer/software/id_74861084/windows-10-wozu-das-microsoft-konto-nuetzlich-ist.html