Category: Windows

Festplatte oft zu 100% ausgelastet

Wir hatten mehrere Windows 10 Rechner die langsam wurden, weil die Festplatte C: häufig eine Auslastung von 100% angezeigt hat. Aufgefallen ist im Taskmanager immer wieder ein Prozess namens „wsappsx“ der eine hohe Auslastung verursacht hat.

Was haben wir getan?

Wir haben den Microsoft Store geöffnet (auf Kachel geklickt) und dort rechts oben über die drei Punkte die Einstellung aufgerufen. Dort haben wir alle Optionen deaktiviert (besonders den Punkt „Apps automatisch aktualisieren“).

Ergebnis war, dass der PC deutlich besser lief und die Festplatten nicht mehr so häufig hohe Auslastungen zeigten.

Wer Microsoft Apps aktualisieren möchte, muss dies nun regelmäßig manuell über den Store starten.

Windows startet nach Updates nicht mehr.

Was ist passiert?

Auf einem Server Windows 2012 Standard wurden Windows-Updates installiert. Einen tag später wurde der Server neu gestartet und der Bootvorgang ist beim ersten Erscheinen des Windows-Logo abgebrochen mit der Fehlermeldung

Your PC needs to restart.
Please hold down the power button.
Error Code: 0x000000C4
Parameters:
0x0000000000000091
0x0000000000000002
0xFFFFF802417928C0
0x0000000000000000

Jeder Neustart führte jedoch zum gleichen Ergebnis.

Was haben wir getan?

Nach dreimaligem erfolglosen booten hat der Server uns den Reparaturmodus angeboten. Dort sind wir in die Eingabeaufforderung gegangen und haben folgenden Befehl eingegeben

dism.exe /image:C:\ /cleanup-image /revertpendingactions

Danach haben wir den Server neu gestartet und Windows hat beim Hochfahren die noch nicht fertiggestellten Updates rückgängig gemacht. Unser Windows war wieder da und funktionierte wie vor den Updates.

Bei der nachfolgenden Recherche haben wir herausgefunden, dass das Windows-Update KB4088883 bei uns den Fehler verursacht hat. Wir haben dieses Update ausgeblendet, damit es sich nicht erneut installiert.

 

Speicherplatz-Warnung für Festplatten deaktivieren

Über einen kleinen Eingriff in die Windows-Registry kannst Du die Speicherplatz-Warnung deaktivieren.

 

  1. Öffne „regedit“ und navigiere zum Pfad „HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies“.
  2. Anschließend klicke mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle im Fenster und wähle „Neu“ > „Schlüssel“. Als Namen vergibst Du „Explorer“.
  3. Klicke erneut mit der rechten Maustaste auf das Fenster, unter „Neu“ wählst Du aber dieses Mal den Eintrag „DWORD-Wert (32-Bit)“. Gib als Namen „NoLowDiskSpaceChecks“ ein.
  4. Abschließend klicke doppelt auf den neuen Eintrag und setze den Wert auf „1“. Bestätige mit „Ok“ und starte den Rechner neu.

Oder man kann auch nur den Wert ändern, bei dem Windows sich meldet:

In HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\LanmanServer\Parameters einen neuen DWORD-Wert erstellen (falls noch nicht vorhanden) mit dem Namen DiskSpaceThreshold und einen Wert von 0 und 99 für den Prozentwert eingeben. Standard sind 10%.

Offline-Dateien funktionieren nicht mehr

Auf einer Workstation mit Windows 10 konnten Ordner und Dateien nicht mehr offline zur Verfügung gestellt werden. Die Auswahl über das Kontextmenü hatte keine Auswirkung. Dateien wurden nicht synchronisiert. Das Synchronisierungscenter wurde nicht mehr im Infobereich der Taskleiste angezeigt.

Folgende Vorgehensweise war die Lösung:

  1. Über Systemsteuerung – Synchronisierungscenter links auf „Offlinedateien verwalten“ klicken und „Offlinedateien deaktivieren„. Danach den PC neu starten!
  2. Um den Offlinedateicache (CSC) auf dem System neu zu initialisieren, füge den folgenden Registrierungsunterschlüssel hinzu:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\NetCache
    Schlüsselname: FormatDatabase
    Schlüsseltyp: DWORD
    Schlüsselwert: 1Alternativ kann der Schlüssel über folgenden Befehl hinzugefügt werden (als Administrator ausführen):
    REG ADD „HKLM\System\CurrentControlSet\Services\CSC\Parameters“ /v FormatDatabase /t REG_DWORD /d 1 /f
  3. PC neu starten.
  4. Über Systemsteuerung – Synchronisierungscenter links auf „Offlinedateien verwalten“ klicken und „Offlinedateien aktivieren„. Danach den PC neu starten!

Danach konnten wieder Ordner und Dateien von Netzlaufwerken über die rechte Maustaste offline verfügbar gestellt werden. Das Synchronisierungscenter wurde auch wieder im Infobereich der Taskleiste angezeigt.

Die offline zur Verfügung gestellten Daten erreicht man über Synchronisierungscenter, links auf „Offlinedateien verwalten“ und dann auf „Offlinedateien anzeigen“ klicken.

… kann mithilfe des integrierten Administratorkontos nicht geöffnet werden

… kann mithilfe des integrierten Administratorkontos nicht geöffnet werden

Problem:

Seit dem neuesten Update bei Windows 10 erhalte ich die Meldung „kann mithilfe des integrierten Administratorkontos nicht geöffnet werden“, wenn ich eine App starte. Betrifft sowohl Edge als auch den Microsoft Store und auch andere Apps wie zum Beispiel Nachrichten und Fotos.

Lösungsvorschlag:

Drücke zusammen die Windows und X Tasten. Wähle Eingabeaufforderung (Administrator) und führe folgenden Befehl aus:

Code:
reg.exe ADD HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\System /V EnableLUA /T REG_dWORD /D 1 /F

Starte danach den Rechner neu.