Exchange 2010 und Outlook 2016

You are here:
< Back

Bei der Kontoeinrichtung ließ sich ein Outlook 2016 nicht übers Internet mit einem Exchange 2010 verbinden.

Outlook 2016 benötigt ein korrekt konfiguriertes Autodiscover. Für die Einrichtung unter Exchange sollte man unbedingt eine eMail-Adresse mit einer zertifizierten SSL-Domain verwenden, da Outlook 2016 den Autodiscover über die Domain der eMail-Adresse auflöst.

Für die Anbindung verwenden wir eine extra Domain mit SSL-Zertifikat (remote.ssl-domain.tld).
Beschreibung für kostenlose SSL-Zertifikate gibt es hier: Teil1 und Teil2
auf www.frankysweb.de (ACHTUNG! Unbedingt auch die Kommentare vorab lesen (besonders wegen SBS2011).

  • Auf dem Exchange-Server wird für den User eine eMail-Adresse mit dieser SSL-Domain eingerichtet.
  • Wenn wir nun Outlook 2016 übers Internet an Exchange anbinden, verwenden wir für die automatische Konfiguration diese eMail-Adresse und den Benutzernamen und Passwort mit dem sich der User in der Windows-Domäne anmeldet. Verwendet man die offizielle eMail-Adresse des Users (user@firma.de) versucht Outlook die Verbindung über autodiscover.firma,de herzustellen, was nicht funktioniert.
  • Outlook 2016 löst sein Autodiscover über die Domain der eMail-Adresse auf und findet die Einstellungen automatisch.
  • Sollte die Verbindung nicht funktionieren, ist vermutlich das Autodiscover auf dem Server nicht richtig konfiguriert. Hier kann es erstmal helfen statt der remote.domain.tld die feste IP des Servers einzugeben. Später kann man die IP wieder zur remote.domain.tld ändern (notfalls über die Registry HKEY_CURRENT_USER\​SOFTWARE\​Microsoft\​Office\​16.0\​Outlook\​Profiles…).
  • Wenn es immer noch nicht funktioniert weil eine Fehlermeldung anzeigt, dass der EAS Server nicht gefunden wurde haben wir über den Taskmanager den entsprechende Outlook Prozess bzw. den Prozess für die Systemsteuerung – E-Mail beendet. Anschließend konnte Outlook ganz normal gestartet werden und das Mail Konto war vorhanden und funktionierte.

Voraussetzung für die Anbindung von Outlook 2016 an Exchange ist ein funktionierendes Autodiscover. Hilfe für die Einrichtung von Autodiscover finden wir auf der Webseite von www.frankysweb.de.

Ist Outlook gestartet, können wir im Infobereich der Taskleiste bei gedrückter STRG-Taste mit der rechten Maus über die Befehle „Verbindungsstatus…“ oder „E-Mail-AutoKonfiguration testen…“ den Autodiscover testen.

Weitere Informationen zum Thema gibt es auch auf der Webseite von www.tecchannel.de.

Zusätzliches Postfach unter Exchange 2010 in Outlook 2016 einbinden:

Bevor wir ein zusätzliches Postfach unter Exchange 2010 in Outlook 2016 einbinden aktivieren wir in der Exchange-Konsole beim entsprechenden Postfach die eMail-Adresse mit der SSL-Domain als Antwortadresse und geben Vollzugriff und „Senden als…“ für den User frei der das Postfach einbinden möchte.

Erscheint das freigegebene Postfach im Outlook 2016 nach einiger Zeit nicht selbständig fügen wir es über die Kontoeinstellungen mit „Weitere Einstellungen…“ hinzu (Hilfestellung hierzu auf der Webseite bei www.tecchannel.de).

Ist das Postfach eingebunden, setzen wir in der Exchange-Konsole die Antwortadresse des Users wieder zurück auf die gewünschte Firmen-eMail-Adresse.